Kategorie: Projekte

Viel Applaus für die jungen Künstler

 

Kinder haben Rechte!“, tönte es durch die Aula der PRIMUS-Schule. Schülerinnen und Schüler mit Plakaten stürmten das Gebäude. Pfiffe, Buhrufe und Gebrüll – die lautstarke Protestaktion gehörte zur Inszenierung des Musicals „Jedes Kind kann irgendwas“, das die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs mit Unterstützung einiger Fünftklässler auf die Bühne brachten.

Darin kämpfen Kinder für den Erhalt ihres Jugendheims, stellen sich mutig den Erwachsenen entgegen, die ihnen den Platz und die Möglichkeiten nehmen wollen, ihre Talente zu entdecken und zu erproben. „Wenn jeder das einbringt, was er gut kann, dann schaffen wir das zusammen“, lautete die Botschaft des Stückes, mit der sich die Schülerinnen und Schüler gut identifizieren konnten. Denn die Förderung individueller Stärken und gemeinsame Erfahrungen sind auch Bestandteil des Schulalltags in der PRIMUS-Schule.

Insgesamt gab es übrigens drei Aufführungen für Eltern, Schüler und Kindergartenkinder und alle waren ein voller Erfolg. Bereits zum dritten Mal wurde ein Musical-Projekt in der PRIMUS-Schule durchgeführt. Viele Monate studierten die Kinder emsig ihre Rollen ein. Der Chor probte, um die mitreißenden Gesangsstücke darbieten zu können. Andere Kinder bauten ein buntes Bühnenbild. Erstmals wurden professionelle Headsets eingesetzt, so dass die Kinder frei auf der Bühne agieren konnten.

Zugriffe: 3315