Projekt rote Karte

Kategorie: Uncategorised

Primus zeigt Rot!

 

Heute zeigen die Schülerinnen und Schüler der Primusschule die rote Karte gegen Homo- und Transfeindlichkeit. Sie verdeutlichen hiermit, dass sie sich entschieden gegen Diskriminierung und Ausgrenzung aussprechen.

 

Das Fotoprojekt „#RoteKarte“ wurde von der Vielfalt-AG der Schule betreut und geht auf eine Initiative des Netzwerkes „Schule der Vielfalt NRW“ zurück.

 

Kategorie: Uncategorised

Besuch vom Wikinger Lars

 

„Wohin gehört der Wikinger auf dem Schulhof?“ so wurde schon früh am Morgen in dem Austausch Chat des Kollegiums spekuliert…. SuS der Primus Schule bestaunten den stillen, großen und eindrucksvoll kostümierten Wikinger auf dem Schulhof der Primarstufe.

 

 

Passend zum Deutsch-Thema Wikinger durften die Klassen des Jahrgangs 3 der Primus Schule den Wikinger Lars kennenlernen.

In allen drei Klassen hat Lars mächtig Eindruck gemacht, als er das theoretisch bearbeitete  Thema im Fach Deutsch und Sachunterricht, praktisch vorgelebt und gezeigt hat. Begonnen mit der Namenszusammensetzung der Wikinger, nun wissen wir auch, wie sich in der damaligen Zeit unser Name zusammengesetzt hätte, dem Alltag der Wikinger, ihrer Kleidung, zur allgemeinen Erheiterung wurden auch die Klassenlehrerinnen der Klasse 3 als Wikinger-Frauen kostümiert. Auch wenn die Wikinger-Kinder nicht in die Schule konnten, so haben sie doch täglich von Mutter und Vater gelernt und mit Freude gearbeitet – hier konnten die SuS Parallelen entdecken, auch wenn es leider keine Wikinger mehr gibt.

Besonders spannend für die SuS waren nach den Ernährungsgewohnheiten, die damaligen Fortbewegung zu Land und Wasser, die verschiedenen Berufsausübungen und Wege Geld zu verdienen zum Schluss natürlich die Raubzüge und Waffen der nordischen Bevölkerung.

Den SuS vermittelte Lars, wie wichtig es ist, in der Familie oder auch Klassengemeinschaft zusammenzuhalten. Nur als Gemeinschaft hatten die Wikinger die Möglichkeit stark zu sein und zu überleben, sich zu schützen, Spaß zu haben und zu lernen.

Die Grundsätze der Wikinger sind auch für uns heute im Alltag der Primus Schule wichtig:

Sieh Möglichkeiten!, Sei mutig!, Verteile Lob!, Denk positiv!, Übernimm Verantwortung!, Setze auf Bildung und Forschung!, Stell dich Neid und Faulheit entgegen!

Einen ganzen Vormittag haben die SuS der Klassen 3a, 3b und 3c die Wikinger – natürlich mit Abstand und Maske – live kennengelernt, konnten Fragen stellen, haben viele Fakten und Materialien der Wikinger gehört und gesehen und ihr Wissen erweitert.

Das war neben den ganzen „coronabedingten“ Einschränkungen, die der aktuelle Schulalltag leider erfordert, eine sehr schöne Abwechslung. Vielen Dank, Lars!!!

 

 

 

 

Fahrtkostenregelungen

Kategorie: Uncategorised

Fahrtkostenregelungen

Aufgrund der zahlreichen Anmeldeanfragen auch außerhalb unseres Einzugsgebietes, bitten wir alle betroffenen Eltern die besonderen Fahrtkostenregelungen des Schulträgers (Gemeinde Titz) zu beachten!

Kategorie: Uncategorised

Ene, mene, miste, ein Märchen in der Kiste! – Märchenhafte Schuhkartons gestalten

MuKu Klasse 3c

 

Im Unterrichtsfach MuKu (Musik und Kunst) wurde es in der Klasse 3c in den letzten Wochen wahrhaft märchenhaft. Märchen wurden kennengelernt, besprochen und errätselt.
Ob Rapunzel, Rotkäppchen oder Rumpelstilzchen – in Gruppen eingeteilt haben die Kinder ein Märchen ihrer Wahl besser kennengelernt, Steckbriefe dazu erstellt und sind dann so richtig kreativ geworden. Die Schülerinnen und Schüler sollten eine Erkennungsszene des Märchens in einem Schuhkarton darstellen, dabei durften vielerlei Materialien genutzt werden.
Die Kinder konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen, sie lernten auch, ihren Gestaltungsprozess sinnvoll zu planen, Farben zu mischen, Materialien gezielt auszuwählen und zu verarbeiten sowie sich im Team zu einigen und gemeinsam zu einem wunderschönen Endergebnis zu kommen.
Als Abschluss dieses Themas haben die Kinder ihr Märchen im Schuhkarton in der Klassengemeinschaft unter vorgegebenen Kriterien präsentiert und dafür verdient dicken Applaus geerntet.

 

 

 

 

 

 

OGS - Betrieb/Schulanfang

Kategorie: Uncategorised

Informationen zum Schulbetrieb

 

Vorbemerkung

Für zahlreiche organisatorische Festlegungen hinsichtlich des inneren Schulbetriebs – z.B. den Ablauf des Unterrichts (inkl. des Beginns bzw. des Endes des Schulunterrichts, Fragen der Unterrichtsgestaltung, etc.) ist nicht die Gemeindeverwaltung, sondern die Schulleitung verantwortlich und zuständig. Fragen hierzu beantwortet – wie auch in der Vergangenheit – zuverlässig die Schulleitung. Die Gemeinde selbst ist „Schulträgerin“, d.h. die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses sind Ansprechpartner für den so genannten äußeren Schulbetrieb; hierzu zählen z.B. die Koordination bzw. Abstimmung des Busverkehrs, Gebäudefragen (auch die penibel einzuhaltenden Voraussetzungen des Infektionsschutzes), der Betrieb der Offenen Ganztagsschule (OGS).

Der Schulbetrieb findet für alle Jahrgänge im Präsenzunterricht nach Stundentafel statt, die OGS startet regulär.  

 

Die Entwicklung des Corona Infektionsgeschehens wird auch weiterhin regelmäßig für neue angepasste Vorgaben sorgen. Unser Hygieneplan wird dementsprechend regelmäßig aktualisiert und kann von Ihnen per Mail angefordert werden.